Interessanter AquaFitness-Kurs mit Rückbildung für junge Mütter im Hallenbad Griesheim

Der SV 1946 Crumstadt bietet ab Dienstag, 14.01. bis zum 08.04.2014 (13 Mal), um 16:00 und 17:00 Uhr einen Kurs für Mütter an, die nach dem Rückbildungskurs der Hebammen eine sportliche Bewegung suchen zur Kräftigung der Muskulatur und der gezielten Stabilisierung des Beckenbodens.
Dank des Wasserwiderstandes ist AquaFitness besonders effektiv und sehr gelenkschonend. Der Einsatz unterschiedlicher Geräte und Auftriebsmittel kurbelt den Stoffwechsel an und führt zu einer Gewichtsabnahme.
AquaFitness ist mit viel Spaß an der Bewegung verbunden und bietet jungen Müttern Zeit und Raum, sich nach den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Auch der Gedankenaustausch untereinander kommt dabei nicht zu kurz.
Bereits sechs bis acht Wochen nach der Geburt, sobald alle Heilungsprozesse abgeschlossen sind, können Sie mit dem Kurs beginnen.
Die Kursgebühr für 13 Stunden beträgt € 90,00 ohne Eintritt. Krankenkassen können bezuschussen. Bitte melden Sie sich verbindlich an bei Christine Dahm, Tel. 06158 84453.

 

Neue, interessante Aqua-Kurse im Hallenbad Griesheim

Der SV 1946 Crumstadt beginnt im Januar 2014 mit sportlichen, gesundheitlichen Kursen im Hallenbad Griesheim, die von speziell ausgebildeten und ausgezeichneten Trainerinnen durchgeführt werden.
Die Kurse sind wie folgt geplant:
1. Rückbildung nach Schwangerschaft mit Daniela: Dienstags, 14.01. bis 08.04.2014 , ab 16:00 und 17:00 Uhr. Die Teilnahmegebühr für 13 Trainingsstunden beträgt € 90,00 ohne Eintritt.
2. Aqua-Fitness mit Birthe: Dienstags, 14.01. bis 18.03.2014, ab 19:00 und 19:45 Uhr. Die Gebühr für 10 Trainingsabende beträgt € 70,00 ohne Eintritt.
3. Aqua Aerobic/Jogging mit Daniela: Mittwochs, 15.01. bis 09.04.2014 ab 16:30 und 17:30 Uhr. Für 13 Trainingsstunden beträgt die Teilnahmegebühr € 90,00 ohne Eintritt.
Krankenkassen können bezuschussen. Bitte melden Sie sich verbindlich an bei Christine Dahm, Tel. 06158 84453.

 

2.Damen – Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk

TGB Darmstadt – ESG II 20:22
Am vergangenen Samstag,, den 21.12.2013, machte sich die Reserve aus Crumstadt/Goddelau auf den Weg zum letzten Hinrundenspiel der Saison. Bereits zum Herbstmeister gekürt, wollte die ESG den Bessungerinnen doch wenigstens den Status „ungeschlagen“ abnehmen.
Die erste viertel Stunde sprach aber gar nicht für unsere Damen. Trotz gutem Spiel im Angriff und solider Leistung in der Abwehr, bekam Torfrau Jacqueline Berger die Finger nicht an den Ball. Beim Spielstand von 6:9 aus Sicht der ESG, wechselte der Trainer Bernd Seiberth die Torhüter. Mit Demet Özyurt drehte sich dann auch das Spiel! Unglaublich war ihre Leistung und stärkte die Mannschaft so sehr, das schnell der 10:10 Ausgleich erreicht wurde. Bis zur Halbzeit schaffte die Mannschaft kurzzeitig die Führung, auch wenn die Pause mit einem 12:14 Stand eingeläutet wurde.
In die Kabine sind alle in positiver Stimmung gegangen, heute würde etwas gehen! Diese Stimmung übertrug das Team auch in die zweite Halbzeit. Die Zuschauer bekamen attraktiven Handball und einen fortwährenden Schlagabtausch beider Konkurrenten geboten. Über ein 14:15, 17:17 und 19:19 wurde für jeden spürbar, das die ESG den Sieg unbedingt erringen wollte. Es gab bei diesem Spielstand eine Phase zu der sowohl der Heim-, als auch der Gastverein, nicht erfolgreich am jeweils gegnerischen Tor waren. Die Reserve der ESG machte dem ein Ende, indem die Abwehr über sich hinaus wuchs. Der neuerliche Energie und Motivationsschub ließ die Damen der TGB ideenlos und konzeptlos im Angriff erscheinen. Dazu schlichen sich technische Fehler ein und der Erfolg wurde greifbar. Über 20 Tore kamen die Bessungerinnen nicht hinaus, während zwei zusätzliche Erfolge auf Seiten der ESG den Sieg in Stein meißelten. Am Ende wurde das Spiel mit 22:20 Toren für die Crumstädterinnen abgepfiffen. So durchwachsen auch die Hinrunde verlief, mit diesem Jahresabschluss haben sich die Damen selbst das schönste Geschenk gemacht. Die Hinrunde wurde versöhnlich abgeschlossen. Zum Abschluss bleibt zu sagen: Frohes Fest und einen guten Rutsch!
Auftakt zur Rückrunde ist am 19.01.2014 erneut gegen die Damen der TGB.
Es spielten:
Demet Özyurt und Jacqueline Berger im Tor, Susi Jung(8/4), Julia Schneider (5), Susi Seibel (3), Romina Best (2), Sabrina Bergsträßer , Melina Stein, Janine Stein und Tanja Litzinger mit jeweils einem Tor, Vanessa Avemarie, Tina Höhenberger und Jessica Matern

Spielfilm:
0:1, 3:5, 6:7, 6:10, 10:10, 12:11, 12:14 HZ; 12:15, 15:15, 17:16, 18:18, 20:19, 20:22 Ende

 

Voll Sieben punktet aufgrund von Spielabsage

ESG II schließt Hinrunde mit 10:16 Punkten und einem Platz im unteren Mittelfeld ab.
ESG Vorrunde — Gegner Vorrunde 321:350 (163:178)
ESG Crumstadt-Goddelau II — SKG Bonsweiher II 1:0 (0:0)

Das Spiel am letzten Samstag wurde kurzfristig von den Gästen aus Bonsweiher abgesagt. Somit erhält die ESG zwei Punkte und schließt die Hinrunde 2013/14 mit 10:16 Punkten ab. Aufgrund dieser Absage gibt es keinen Bericht zum 13. Spieltag, sondern eine Zusammenfassung der Hinrunde. Die Truppe von Trainer Marco Voll erwischte einen guten Saisonstart und konnte gegen Heppenheim und Arheilgen jeweils doppelt punkten. So ging man als Tabellenführer in die Begegnung mit dem als übermächtig eingeschätzten TV Büttelborn 3, der mit vielen höherklassig erfahrenen Spielern die B-Klasse bei nur einem Minuspunkt letztlich auch zu dominieren wusste. Hier kassierte man eine herbe Niederlage welche allerdings eine von nur 2 hohen Niederlagen in der ganzen Hinrunde bleiben sollte. So spielte man Gegen Top-Teams der Liga wie z.B. SKV Büttelborn, Roßdorf II und Gernsheim gut mit und verlor hier nie mit mehr als drei Toren Differenz. So lag die ESG über die ganze Runde auch nur drei Mal zur Pause in Rückstand. Nach einer Reihe von unglücklichen Niederlagen holte man einen Sieg gegen Eberstadt II und spielte gegen Nauheim und Erfelden II Remis. Die zwei Punkte gegen Bonsweiher bedeuten zurzeit 3 Punkte (Eberstadt II) bzw. 4 Punkte (Heppenheim II, mit einem Spiel weniger) Abstand auf einen Abstiegsplatz. Im neuen Jahr muss das Team an die gezeigte Leistung anknüpfen und in den entscheidenden Spielen noch eine Schippe drauflegen, um am Ende den Klassenerhalt erreichen zu können. Team und Trainer wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Statistik:
Spielfilm Punkte: 4:0, 4:10, 6:10, 7:11, 8:12, 8:16, 10:16

 

1.Herren – Klarer 33:20-Sieg gegen Rüsselsheim/Bauschheim

Rüsselsheim wusste nur in den Anfangsminutenen zu überzeugen, in welchen sie 0:7 in Führung gingenen und die Partie zunächst ausgewogenen gestalten konnten.
Die positive Wendung aus Seiten der Riedstädter gelang nach dem zwischenzeitlichen 9:7 wonach sie sich auf ein 14:7 absetzen konnten. Ab diesem Moment waren die Verhältnise geklärt. Dies lag weniger an dem fehlenden Willen der Gäste sondern eher an disziplinierten Spielweise der Hausherren, welche Coach Matthias Perl vor allem in den zweiten 30 Minuten lobte. Insbesondere die Tatsache, dass den Opelstädtern nur 20 Tore gelangen ist hervorzuheben, nachdem in den letzten Spielen deutlich mehr Tore gefangen wurden.

Mit nun 15:13 Punkten haben die Riedstädter das obere Tabellendrittel nicht aus den Augen verloren und eine gute Ausgangssituation für die Rückrunde geschaffen.
Crumstadt/Goddelau bedankt sich bei den Fans für die Unterstützung in der Hinrunde.
Tore für Crumstadt:
Werkmann (7/6), Pudel(6), M. Voegele(5), Hahn (3), Schwab (3), Heyl (2), J. Voegele (2), Friedrich (2), Hauptmann (2), Avemarie

 

Der Verein für Sport und Kultur