Schlagwort-Archive: Handball

Unüberwindbare SG-Abwehr sichert Kantersieg

Drei Wochen nach dem Derby in Erfelden standen die Spieler der SG Crumstadt/Goddelau wieder für ein Punktspiel auf der Platte. Nach einer Spielabsage vom TV Siedelsbrunn und einem spielfreien Wochenende musste die Mannschaft von Frank Herbert in Erbach ran. Der aufgrund von Verletzung und Krankheit veränderte Kader traf auf eine Mannschaft, die sich zur neuen Saison stark verjüngt hat und aufgrund von starkem Tempohandball zumindest laut der Tabelle überlegen war. Mit einer so starken SG-Performance konnte der SVE jedoch nicht mithalten.

Von Beginn an zeigten die Riedstädter, dass sie heiß auf die Partie waren: Nach einem Strafwurf durch Ammar Kalic ging die SG in Führung, der TV antwortete mit dem Ausgleich, welcher jedoch der letzte der Heimmannschaft sein sollte. Mit einer aggressiven Abwehr zwang man den Gastgeber zu Fehlern und Fehlwürfen und antwortete mit souveränen Abschlüssen. Die 1:4 Führung in der 9. Minute war somit nicht verwunderlich. Dann schlichen sich jedoch auch Fehler bei den Gästen ein: Fehlpässe brachten den tempostarken Gegner zu freien Wurfsituationen, die er auch nutzte. Ohne diese Fehler kam Erbach jedoch kaum zum Torerfolg, vor allem der Mittelblock, gebildet von Tom Friedrich und Lutz Parzeller ließ kaum Würfe zu. Sollte doch ein Wurf in Richtung Tor gelangen, konnte Keeper Paul Schmidt ihn entschärfen. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Riedstädter eine komfortable 6:12 Führung, welche nur durch eigene Fehler und Unkonzentriertheiten nicht höher ausfiel.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich kein Bruch in der Spielqualität. Auch wenn erneut klare Chancen vergeben wurden, konnte die immer stärkere Abwehr nicht durchdrungen werden. Mehrere Gegenstöße hintereinander erhöhten somit die bereits hohe Führung. Über das 9:18 (40‘) und das 11:24 (50‘) war der Sieger der Partie früh bestimmt. Auch wenn in den letzten zwei Minuten noch 2 freie Gegenstöße der Hausherren das Ergebnis etwas verkürzte, konnte die SG nach der Partie auf die stärkste Abwehrleistung der Saison blicken: Keine andere Mannschaft hat bisher so wenig Tore in 60 Minuten erhalten.

Mit diesem 14:28-Sieg verbessert sich die Mannschaft mit 6:4 Punkten auf den 5. Tabellenplatz und hält den Anschluss zur Tabellenspitze. Die SG bedankt sich bei allen Fans, die in der Halle oder im Livestream mitgefiebert haben.

Am kommenden Sonntag, den 12.12. trifft die Mannschaft im ersten Heimspiel der Saison auf den Aufsteiger, TGB Darmstadt. Anpfiff ist um 18 Uhr in der crumstädter Fritz-Strauch-Halle.

SG-Tore: Avemarie 7, Kalic 6/3, Kumpf 4, Friedrich 3, Schmitz 3, Endisch 2, Schild 2, Seybel 1

1.Herren – Als Team zum Sieg

Nach einem unglücklichen Saisonauftakt waren die Herren der SG Crumstadt/Goddelau letzten Sonntag in Lampertheim gefragt. Die Lampertheimer, auch mit einer Niederlage in die Saison gestartet, wollten den heimischen Gästen keinen zweiten Verlust in Folge zeigen und dementsprechend Paroli bieten. Gegen die geschlossene Leistung der Riedstädter, konnten sie jedoch nichts ausrichten.

Direkt in den ersten Minuten zeichnete sich ab, dass die Riedstädter das Spiel der vergangenen Woche wiedergutmachen wollten. Mit einem sehr hohen Tempo und souveränen Abschlüssen lag man nach 4 Minuten mit 4:0 in Front. Die Gastgeber konnten nun zwar auch ihre ersten Treffer markieren, doch das kleine Polster behielten die Gäste. Über das 6:10 in der 16. Minute konnte die Führung bis in die Halbzeit getragen werden. Lediglich vereinzelte Würfe blieben am Heim-Torhüter hängen und verhinderten eine höhere Führung. Nach dem Seitenwechsel beim 12:15 gaben die Riedstädter jedoch erst richtig Gas und erhöhten zunächst auf 13:20 (37‘) und dann weiter auf 16:26 (46‘). Vor allem die kompakte Abwehrleistung ließ kaum Würfe zu und falls doch, konnte Torwart Paul Schmidt diese entschärfen, was in mehreren Tempogegenstößen für die Männer in blau resultierte. Die gute Leistung trieb mit der guten Stimmung auf Feld, Bank und Tribüne immer weiter voran, sodass auch nach der 10-Tore-Führung nicht Schluss war, doch 3 Zeitstrafen in den letzten 10 Minuten der Partie verhinderten einen höheren Sieg der Spielgemeinschaft. Der TV markierte die letzten drei Treffer der Partie und verkürzte somit auf den Endstand von 25:34.

Die Mannschaft bedankt sich bei der Vielzahl an mitgereisten Fans und hoffe auf ebenso gute Unterstützung beim kommenden Riedstadtderby. Die Erfelder sind mit 2 souveränen Siegen in die Runde gestartet und können somit mit der besseren Ausgangsposition in die Partie gehen. Für einen Sieg beim Tabellendritten ist erneut eine geschlossene Teamleistung und individuelle Qualität gefragt. Anpfiff ist am Samstag, den 13.11. um 19 Uhr in Erfelden.

SG-Tore: Schild 9, Kalic 9/4, Schwarz 4, T. Friedrich 3, Schmitz 3, L. Friedrich 2, Seybel 2, Gerbig 1, Parzeller 1

Landesliga Damen – Crumstadt mit Niederlage in Bürgstadt

Im zweiten Spiel reiste die Mannschaft nach Bürgstadt, um weiter für den Klassenerhalt Punkte zu holen. Nach dem Sieg gegen den Oberliga-Absteiger wollte das Team den Aufwind nutzen, doch an dem Samstag lieg einfach zu wenig zusammen.
Bereits nach 10 Minuten sah man sich einem 6-Tore Rückstand gegenüber. Die Abwehr wurde umgestellt und die ESG konnte zwischenzeitlich nochmal auf 8:11 verkürzen, bevor zur Halbzeit der Rückstand wieder auf 8:14 anwuchs. Die starke Abwehr der Gegner im Zusammenspiel mit einer gut aufgelegten Torfrau konnten zu oft die Würfe seitens der Crumstädter Landesliga Neulingen entkräften. Und in der eigenen Abwehr fand man schlicht keinen Zugriff auf die zwei Hauptakteure im Rückraum und die Kreisspielerin.
Nach 60 Minuten verzeichnete die ESG eine enttäuschende 17:26 Niederlage und gab deutlich die 2 Punkte ab. Die gesamte Teamleistung blieb hinter den Erwartungen und dem Leistungsvermögen zurück und so muss sich das Team an anderer Stelle die Punkte holen. Die nächste Gelegenheit gibt es am 20.10.2019 in Kirchzell.
Ein Dank an die mitgereisten Fans, die lautstark die Mannschaft unterstützt haben und den Trommlerinnen der Heimmannschaft ordentlich Paroli boten!

Es spielten:
Assunta Huang und Jacqueline Vogt im Tor
Bettina Bracun (5/1), Paola Vladimirov (4), Susann Leibl und Martina Barusic (je 2), Meike Dornbach, Nadine Schulda, Louisa Thomas und Carina Schneider (je 1), Nina Strauch, Romina Best, Tanja Litzinger und Liz Macus

1.Herren – Spannungsgeladener Krimi in der Fritz-Strauch-Halle

Zum letzten Mal für diese Saison kamen die Handballer aus Crumstadt und Goddelau für ein Heimspiel in die Crumstädter Halle. Zu Gast war der TV Lampertheim, der Tabellensechste. Aus dem Hinspiel hatten die Riedstädter noch eine Rechnung offen, und wollten zeigen, dass die Niederlage in heimischer Kulisse sich nicht wiederholen wird.

So drückten die Gastgeber von Anfang an aufs Gas und führten prompt mit zwei Toren. Den Lampertheimer TV verunsicherte das jedoch wenig und vor allem die Routiniers Zielonka und Redig trafen aus der Distanz. Beim Spielstand von 8:10 in der zwölften Minute legte ESG Coach Hauptmann die grüne Karte und die Pause half. Im Angriff konnte vor allem Matthias Schwarz am Kreis freigespielt werden, welcher auch insgesamt 10 Mal traf, wodurch die Führung wieder an die Hausherren ging. Ein Problem stellten jedoch weiterhin die vielen Zweikämpfe in der Abwehr dar, welche Lampertheim wieder einen Aufwind gaben. Nach dem 13:11 zog Lampertheim auf 13:16 davon. Vor der Pause wurde diese Führung nochmal verkürzt und mit 15:16 ging es in die Pause.

Das knappe Halbzeitergebnis und die Ausgeglichenheit der Mannschaften versprachen eine spannende zweite Halbzeit und dies wurde bestätigt. Die Gastgeber nahmen die Führung nach Wiederanpfiff an sich, doch konnten sich nicht entscheidend absetzten. Beide Mannschaften plagten sich mit Zeitstrafen, Crumstadt/Goddelau legte mehrfach vor, doch Lampertheim holte immer wieder auf. Die letzten 8 Minuten wurden so beim 29:29 eingeläutet. Um immer in Überzahl agieren zu können, arbeitete Lampertheim mit einem siebten Feldspieler, worauf mit schnellen Toren geantwortet wurde. Die Heimabwehr stand deutlich besser und konnte so den langen Angriffen der Gäste standhalten. Beim 33:30 vier Minuten vor Schluss, schien das Ergebnis besiegelt, doch Lampertheim traf erneut und glich in der letzten Minute sogar noch aus. 30 Sekunden vor Schluss traf Nicklas Schwab nochmal zum Führungstreffer und der letzte Wurfversuch von Lampertheim blieb im Block an Tom Friedrich hängen.

Die ESG bleibt damit in der Rückrunde ungeschlagen und bleibt unter den Top 3 der Liga. Kommende Woche ist die ESG zu Gast in Lampertheim, Anpfiff ist am 23.03. um 20 Uhr.

ESG-Tore: Schwarz (10/1), Pudel (7), Friedrich (5), Schwab (5), Hauptmann (4), Schuldt (2), Werkmann (1/1)

Schwacher Auftakt mit gutem Ende

ESG – HSG Fürth/Krumbach

Sonntagabend zur Primetime im Schulzentrum in Fürth traten die Damen der SG Crumstadt/Goddelau zum 1. Auswärtsspiel der Saison an.
Der Trainer hatte klare Vorstellungen, wie die Mannschaft aufzutreten und zu spielen hatte, davon waren alle weit entfernt. Bis zur 21. Minute war das Spiel ein munterer Schlagabtausch und auf Seiten der SG macht die Defensive keinen guten Eindruck. Viel zu leicht kam der Gastgeber zum Torerfolg, frei von 6 Meter. Das Zwang Boris Saric zu einer Auszeit und klaren, fordernden Worten, zumal auch der Angriff deutliche Schwächen zeigte. Das Time Out kam zum richtigen Zeitpunkt, bis zum Pausenpfiff drehte die SG das Spiel und ging mit einem 14:10 Vorsprung in die Kabine.
Nach dem Wiederanpfiff kamen beide Mannschaften nur mäßig zurück ins Spiel, es dauerte 2 Minuten bis zum ersten Treffer. Anschließend konnte das Gastgeber immer wieder nachlegen und konnte über weite Strecken mithalten. Doch ab Minute 39 passte alles bei den Riedstädterinnen zusammen, mit einem 10:3 Lauf setzte sich Crumstadt/Goddelau endgültig ab und sicherte sich 2 Punkte. Der Sieg war nicht überragend und nach dem schwachen Anfang nur der deutlichen Steigerung in Halbzeit zwei zu verdanken. In der kommenden Woche wartet der nächste Gegner von der Bergstraße, die Damen empfangen den SV Erbach am 01.10. um 16Uhr in Crumstadt.

Es spielten:
Assunta Huang und Jacqueline Vogt im Tor,
Sophial Maul (5/3), Bettina Bracun (5/2), Paola Vladimirov (5), Nadine Schulda (4), Meike Dornbach, Pia Honerath und Nina Strauch (3), Christina Belt (2), Tanja Litzinger (1), Susi Jung, Romina Best, Silke Drechsler

Crumstädter Handballtage 24./25. Juni 2017

Im Gegensatz zum letzten Jahr fand das diesjährige Crumstädter Handballturnier unter wesentlich besseren Wetterverhältnissen statt. Die Teilnehmer des Mixed-Turniers am Samstagnachmittag spielten bei strahlendem Sonnenschein, was die ohnehin sehr gute Spiellaune noch verbesserte. Nach der Siegerehrung wurde mit vielen Gästen bis in die Nacht bei der Trikot-Party gefeiert. Das traditionelle Jugendturnier fand am Sonntag ebenfalls bei sehr guten Wetterbedingungen statt. Von den Minis bis zur C-Jugend wurde um den Ball und gute Platzierungen gekämpft. Alle Spielerinnen und Spieler erhielten bei der Siegerehrung ein Präsent und wurden auf der Bühne gefeiert.

Insgesamt konnte der SV Crumstadt an diesem Wochenende 43 Mannschaften auf dem Sportgelände begrüßen. Alles in allem war es wieder ein gelungenes Handballwochenende mit einer eingespielten Turnierleitung, vielen fleißigen Helfern vor, während und nach dem Turnier.

Auch der Vorstandsvorsitzende des Vereins, Dr. Udo Ahlheim, war mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden:  „Der Handballtag in Crumstadt ist über die Jahre zu einer schönen Tradition geworden. Samstag spielen aktive Mannschaften in einer gemischten Formation (mindestens zwei Damen pro Team), am Sonntag ist der Nachwuchs am Ball. Beide Gruppen nehmen das Turnier in der Form, wie es gedacht ist, an: der Spaß am Handballspielen geht vor dem Gewinnen. Wenn dann noch, wie am Wochenende geschehen, das Wetter mitspielt, dann ist bei allen Beteiligten gute und beste Stimmung angesagt. – Mir macht es jedes Jahr Spaß, beim Handballtag dabei zu sein!“