Volkshaus wieder geöffnet

Nach einer kurzen Übergangszeit feiert die Vereinsgaststätte des SV 1946 Crumstadt e.V. die Wiedereröffnung unter der Leitung der neuen Pächter Ekatarina Zissy (Kathy), Anthanasia Batava (Sula) und Kosta Matsoukas.

Das Familien-Trio verfügt über langjährige Vereinslokal-Erfahrung, zuletzt 4 Jahre beim RSV Germania 03 in Pfungstadt.

Das vielfältige Speiseangebot hält für jeden Geschmack etwas bereit. Beliebte griechische und deutsche Gerichte stehen weiterhin auf der Speisekarte, aber auch neue Kreationen laden zum Ausprobieren ein. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert.

Der SV Crumstadt, die Pfungstädter Brauerei und ganz besonders die neuen Wirtsleute freuen sich darauf, alle Mitglieder, Freunde und Interessierte am Samstag, den 19. Januar 2019 ab 17:00 Uhr im Volkshaus zur Wiedereröffnung begrüßen zu dürfen.

 

Unsere neuen Wirtsleute: Ekatarina Zissy (Kathy), Kosta Matsoukas und Anthanasia Batava (Sula)

Bellicon-Kurs geht weiter

10 Einheiten á 50 Minuten mit Monette

Ab DONNERSTAG, 17. Januar 2019

von 17:00 – 17:50 Uhr

Sportstudio Easyfitness

Stockstädter Straße 5, Goddelau

Beim Bellicon Trampolintraining wird das Lymphsystem angeregt, Schlacke- und Giftstoffe können besser ausgeschieden werden. Das Immunsystem wird gestärkt, die Stoffwechselaktivität angeregt. Gleichzeitig werden Gleichgewichtssinn und Koordination gefördert. Die allgemeine Beweglichkeit und Muskelkraft werden optimiert, die Mobilität erhöht sich.

Das Springen auf dem Bellicon Trampolin spricht alle Muskelgruppen an und stärkt sie und ist dabei in Bezug auf die Verbesserung der Fitness doppelt so wirksam und 50 Prozent effektiver als das Laufen, wenn es um die Fettverbrennung geht.

10 Einheiten á 50 Minuten kosten 40,00 EURO für Mitglieder und 60,00 EURO für Nichtmitglieder.

Anmeldung (Teilnehmerzahl ist begrenzt) und weitere Informationen: Christine Dahm, Abteilungsleitung Breitensport, Telefon: 06158/84453 eMail: christine-dahm@gmx.de 

1. Herren – Pflichtsieg zum Jahresabschluss

Das letzte Spiel im Jahr 2018 und gleichzeitig das erste Rückrundenspiel der SG Crumstadt/Goddelau wurde am vergangenen Sonntag in Griesheim bestritten. Gegen den Tabellenletzten sollten 2 Siegpunkte geholt werden, um auch wieder einen Zuwachs in Moral und Motivation zu erhalten.

Schon am Anfang der Partie zeigten sich die unterschiede der zwei Mannschaften. Während die Riedstädter mit viel Druck und hohem Tempo ziemlich schnell zum Torerfolg kommen konnte, spielte die Zwiebelstädter lange Angriffe und versuchten bei Unaufmerksamkeiten der Abwehr zu punkten. Doch die Abwehr der Gäste stand sehr stabil, sodass in den ersten 10 Minuten nur ein Rückraumwurf aus zweiter Reihe und ein Strafwurf der Gastgeber die Torlinie überschreiten konnten. Die SG auf der anderen Seite beendete jedoch auch nicht jeden Angriff souverän, doch sorgte mit Konsequenz und einem 5:0 Lauf für ein komfortables 7-Tore-Polster beim Spielstand von 4:11 nach 18 Minuten. Der Rest der ersten Halbzeit verlief ähnlich; so ging es beim 9:18 in die Halbzeit.

Nach der Pause war das Ziel, in puncto Konsequenz und sicherem Abschluss weiter zu arbeiten, um dem Gegner nicht wieder die Chance auf einen Sieg zu geben, wie es in den vergangenen Spielen öfter der Fall war. Trotzdem wurden freie Torchancen nicht genutzt und technische Fehler beendeten viele Angriffe der Gäste. Zu diesem Zeitpunkt agierte die Abwehr jedoch immer noch sehr aktiv, wodurch auch der TuS nicht problemlos Tore erzielen konnte. Durch den Spielstand verlief das restliche Spiel eher spannungslos und die Riedstädter bezwangen die Griesheimer mit 20:32.

An dieser Stelle noch ein Dank an die mitgereisten Fans und die Unterstützung.

Nun verabschiedet sich die SG in die Weihnachtspause. Aufgrund der Handball-WM im Januar 2019 beginnt die Runde erst wieder am 26.01 in Siedelsbrunn. Auch dort wird die Unterstützung der Fans und Zuschauer benötigt um die heimstarke Mannschaft zu besiegen.

Die SG wünscht allen ein besinnliches Fest.

SG-Tore: Pudel (6), Friedrich (6), Avemarie (6/1), Schmitz (5), Schwarz (3), Schuldt (2), Hauptmann (2), Kumpf (1), Dahm (1)

#17 – Ein Sieg für Sarah

Die Emotionalität war in der Halle fast greifbar, die Trauer und das Mitgefühl teilten an diesem Abend alle Anwesenden. Sarah Henn; Tochter, Schwester, Freundin und Weggefährtin verließ uns viel zu früh und hinterlässt in der Handballfamilie ein großes Loch. Mit einer Trauerminute vor dem Spiel gedachten wir ihr und ihrem Team- und Kampfgeist, ihrer Nächstenliebe, Offenheit und immerwährende Freundlichkeit.

In dieser schweren Stunde und in der ersten Heimpartie gegen den SV Erbach, fand die ESG zuerst nicht recht ins Spiel. Nach 13 Minuten erst ging ein Ruck durch die Mannschaft und sie konnten sich zusammenraufen. Mit 5:4 ging das Team in Führung und danach gaben sie diese nicht mehr ab. Bis zur Pause setzte sich die ESG auf 14:9 ab.
Mit Paola Vladimirovs Schnelligkeit, Pia Honeraths Durchsetzungsvermögen und dem Kampfgeist der Mannschaft konnte aus der Abwehr heraus auch im zweiten Durchgang ein gutes Spiel abgeliefert werden. Die ESG gewann mit 11 Toren Unterschied (31:20) und bleibt an der Spitze der Bezirksoberliga.

Die Damen der ESG wünschen der Familie von Sarah Henn in dieser schwierigen Zeit viel Kraft und sind in Gedanken bei Ihnen.

Es spielten:
Assunta Huang und Tamara Lucente im Tor,
Pia Honerath (7), Paola Vladimirov (6), Nina Strauch (5/3), Nadine Schulda (4), Sophia Maul (3),Melina Hahn und Tanja Litzinger (je 2), Meike Dornbach und Liz Macus (je 1), Melina Stein und Martina Barusci, #17

Zwei Halbzeiten wie Tag und Nacht

Die ESG Crumstadt/Goddelau war am vergangenen Samstag zu Gast in Erbach.  Man rechnete sich aus, mit einfachen Maßnahmen vorne und einer stabilen Abwehr hinten, 2 Punkte zum Hinrundenabschluss zu erkämpfen, um den Abstand zur Tabellenspitze klein halten zu können.

Der Anfang der Partie verlief relativ schnell. Die Gastgeber erzielten einfache Tore aus dem Rückraum über den ehemaligen Drittligaspieler Skrobic, worauf die Gäste aus Riedstadt prompt mit schnellen Angriffen antworteten. Zu diesem Zeitpunkt konnte sich noch keine Mannschaft absetzten, woraus ein 6:6 in der 10. Spielminute resultierte. Erst danach stabilisierte sich die Riedstädter Abwehr und langsam konnte man sich ein kleines Polster erspielen. So ging man mit einem Vorsprung von 4 Toren (13:17) in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff konnte diese Führung um ein weiteres Tor ausgebaut werden bevor in der 36. Minute beim 16:20 die Gäste durch eine Zeitstrafe in Unterzahl gerieten. Diese Chance nutzten die Hausherren um nach technischen Fehlern per Gegenstoß, oder mit druckreichen Positionsangriffen die Abwehr zu durchbrechen und Tore zu erzielen. Auch vollzählig konnten die Gäste nicht mehr den Angriff der Erbacher stoppen, während es zeitgleich im eigenen Angriff haperte. Innerhalb 10 Minuten egalisierte der Gastgeber nicht nur den Punktestand, durch einen 8:0-Lauf konnte er sich auch vorentscheidend absetzten. Die restlichen 15 Minuten der Partie verliefen sehr einseitig, wie die 10 Minuten davor. So wurde das Spiel mit 37:28 abgepfiffen und die Handballer aus Crumstadt und Goddelau fuhren mit der sechsten Niederlage der Saison heim.

Nach der Hinrunde, mit einer Bilanz von 14:12 Punkten, steht die ESG alles andere als im Soll, die Zahl der Niederlagen ist so hoch, wie in der vergangenen Runde insgesamt. Der angepeilte Aufstieg in die Landesliga ist nun nicht mehr möglich und das Saisonziel muss neu formuliert werden. Die zukünftigen Spiele müssen mit einer konstanteren Leistung gespielt werden, wenn wieder Siegpunkte geholt werden sollen.

Das letzte Spiel des Jahres bestreitet die ESG am 16.12. um 16 Uhr gegen die Landesligareserve in Griesheim.

SG-Tore: Avemarie(13/5), Geschwindner(4), Schuldt(3), Seybel(3), Hauptmann(3), Huth(2)

Der Verein für Sport und Kultur