Archiv der Kategorie: Tischtennis

Corona-update 13.9.2020

Liebe Sportfamilie des SV Crumstadt,

seit Mai ist der Sportbetrieb beim SV Crumstadt zu großen Teilen wieder geöffnet.  Seit den Sommerferien gilt dies nun auch für alle Altersklassen !

Der Hallenbetrieb ist ebenfalls wieder möglich, wobei die geltenden Hygiene-Konzepte zu beachten sind. Infos hierzu gibt es bei den Übungsleitern.

Wir wünschen Euch allen viel Spaß bei der Ausübung eures Sports.
Bleibt bitte gesund!

SV Crumstadt – Der Vorstand

Einstellung des Spiel-, Trainings- und Übungsbetriebes bis 30.04.2020

Liebe SVC-Mitglieder,
auch der SV Crumstadt fühlt sich verpflichtet, die Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) einzudämmen bzw. dessen Verbreitung zu verlangsamen. Wir folgen damit Empfehlungen der Bundesregierung und unseren Sportverbänden.

Zum Schutz unser Sportler/innen, Trainern/innen, Übungsleiter/innen, Betreuer/innen und deren Familien hat der SV-Vorstand aus diesem Grund entschieden, unseren kompletten Spiel-, Trainings- und Übungsbetrieb bis vorerst 30.04.2020 einzustellen.

Diese Maßnahme betrifft sowohl alle sportlichen Aktivitäten als auch die anstehenden Mitgliederversammlungen der Abteilungen und die Jahreshauptversammlung des Vereins.

Teilnehmer der laufenden Kurse werden von den Abteilungsleitern / Trainern über die Vorgehensweise bei kostenpflichtigen Kursen informiert.

 

Änderungen dieser Entscheidung aufgrund neuer Erkenntnisse werden wir an dieser Stelle veröffentlichen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Bleibt gesund !
Euer SV-Vorstand

Meisterschaft und Aufstieg der 3. Herren des SV 1946 Crumstadt

Die Dritte Herrenmannschaft des SV Crumstadt ist in der Saison 2013/2014 Meister in der 1. Kreisklasse Gruppe 1 Groß-Gerau geworden.

Die Mannschaft, bestehend aus Harald Mück, Slavko Karmazicev, Stephan Henninger, Jürgen Hochschorner, Kapitän Yannik Haber und Jörg Denecke spielt nun ab nächster Saison in der Kreisliga Groß-Gerau.

Nach eher ausgeglichenem Saisonstart mit zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei knappen Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Gernsheim und Groß-Gerau, konnten die restlichen vier Hinrundenspiele allesamt gewonnen werden. Letztlich wurde die Hinrunde auf Platz 2 mit scheinbar uneinholbaren drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Gernsheim
abgeschlossen.

Der Rückrundenstart verlief dann äußerst positiv: Drei Siege, darunter unter anderem auch in einem höchst spannenden Spiel gegen Spitzenreiter Gernsheim und lediglich ein unglückliches Unentschieden gegen Leeheim ließ Crumstadt näher an die Tabellenspitze ran rücken.
Im weiteren Verlauf der Rückrunde waren zwischenzeitlich sogar drei Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze, bis sich die Crumstädter mit einem starkem Sieg in Groß-Gerau, von eben jenen distanzieren konnten.
So zeichnete sich im Saisonendspurt ein Zweikampf zwischen Crumstadt und Gernsheim ab. Drei Spieltage vor Schluss waren das Punktverhältnis und sogar das Spielverhältnis der beiden Mannschaften identisch, sodass die Devise galt, die restlichen Spiele möglichst hoch zu gewinnen. Das gelang den Crumstädtern schließlich und die Meisterschaft war vor den immer noch punktgleichen Gernsheimern dank eines besseren Spielverhältnisses von 9 Spielen perfekt.
Gerade diese spannende Konstellation an der Tabellenspitze macht diesen Erfolg so bedeutend, da er gewiss keine Selbstverständlichkeit war, sondern hart erkämpft werden musste. Neben der hartnäckigen Konkurrenz in der Liga kam eine Doppelbelastung hinzu, da die Dritte Mannschaft sehr häufig Ersatz für die Zweite Mannschaft stellen musste.

Ausschlaggebend für diesen tollen Erfolg ist vor allem der Teamgeist und die Teamchemie der Mannschaft, die sich stets gut verstanden hat und so ein sehr harmonisches Gefüge bildete, welches ohne Probleme fantastisch funktioniert hat. Bei den Spielen gab es neben dem Ehrgeiz zu gewinnen immer viel zu lachen und man hatte viel Spaß.
Die grandiose Rückrunde mit acht Siegen und nur einem Unentschieden ließen den Traum von der Meisterschaft schließlich Wirklichkeit werden.

Hervorzuheben ist auch die Hilfe von Reservespieler Heiko Tielesch, der erst im Saisonendspurt zum Zuge kam und hier mit guten Leistungen zum Erfolg der Mannschaft entscheidend beitragen konnte.

Auch ein Dank geht an die Vierte Mannschaft, in Person von Mirko Richter, Raffaele Martone, Kapitän Werner Zillich, Michael Petke und Karsten Schütz, die vor allem in der Hinrunde häufig als Ersatzspieler zum Einsatz kamen und so der Mannschaft helfen konnte.

Weiterhin gilt ein Dank der tollen Aktion der Fünften Mannschaft, nach der perfekt gemachten Meisterschaft.

Abschließend bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft im Kern so zusammen bleiben wird und sich auch weiterhin so gut versteht. Kommt dann noch eine Portion Glück und die ein oder andere Trainingseinheit dazu, sollte so der Klassenerhalt in der Kreisliga zu schaffen sein!